Zarah - eine Diva kommt selten allein

Pressestimmen

....Haag glänzt vor allem durch ihre Mannigfaltigkeit. Die Lieder Zarah Leanders singt sie in deren Muttersprache, die unverkennbare Altstimme beherrscht sie wie die Diva selbst........Haags Brillianz versetzt die Zuschauer in die Zeit großer Revuen, die Leander prägte, sie schlüpft nicht einfach in eine Rolle...

RheinMainPresse, Wormser Zeitung 22.03.2010, von Angela Zimmermann

Die Diva der großen Revuen - Astrid Haag als Zarah Leander


....Haags Brillianz versetzt die Zuschauer in die Zeit großer Revuen, die Leander prägte, sie schlüpft nicht einfach in eine Rolle...
...Auf der Bühne ist sie Zarah Leander. Ihre Gestik und Mimik sind einer Diva würdig, authentisch verkörpert sie Zarah Leander nicht nur als gefeierten Star, sondern auch in ihren Anfängen - als kleines Mädchen und als unbekannte junge Frau, die zum ersten Mal für eine Revue vorsingt...
....Haag glänzt vor allem durch ihre Mannigfaltigkeit. Die Lieder Zarah Leanders singt sie in deren Muttersprache, die unverkennbare Altstimme beherrscht sie wie die Diva selbst....
...Doch es ist vor allem Haag, die mit ihrem Gesang voller Inbrunst und Leidenschaft das Publikum verzaubert. So wie die kleine Zarah einst von der großen Bühne verzaubert wurde.




Rheingau Echo, 16.08.2008, Kultur- und Tagungszentrum Rauenthal

Marlene kam aus dem Koffer

...Singt mit glühender Intensität: Astrid Haag, mit ihrem musikalischen Partner Thomas Scheike....
Der heimliche Star beim Chansontheater....war Marlene Dietrich. Bleichsüchtig, kahlköpfig und zickig machte sie durch unerbittliche Klopfzeichen aus dem Koffer deutlich, wer hier die Diva war.....
....Über den Rand lugt eine lebensgroße Klappmaulpuppe aus Schaumstoff, mit blasiert halb geschlossenen Augenlidern und vornehm-schlaff herunterhängenden Beinen....
....Marlene, schwer arrogant, dabei aber kumpelhaft berlinernd, war eine unwiderstehliche Lachnummer und bekam laufend Sonderapplaus.
...Die Revue von Astrid Haag und Thomas Scheike besticht durch Kreativität, feine Zwischentöne, Sinn für‘s Komische und für Poesie wie für Realität gleichermaßen, und rutscht nie ab ins Sentimentale.....
....für die zweite Zugabe hatte Zarah selbst kein Lied mehr im Programm und bat ihre Freundin/Feindin Marlene noch einmal aus dem Koffer. „Na jut“ sagte die von oben herab und beschloss den Reigen der unvergeßlichen Evergreens mit „Kinder, heut‘ abend, da such‘ ick mir wat aus, einen Mann, einen richitgen Mann!“







Wormser Allgemeine, vom 22.10.07, (Auftrittt 20.10.07 im Lincolntheater Worms), von Gunter Weigand

Perfekt bis ins rollende R

Astrid Haag überzeugt mit Revue zum 100. Geburtstag Zarah Leanders
Perfektes Team mit überzeugender Revue: Astrid Haag und Thomas Scheike
im ´Lincoln´. ....eine originelle und kurzweilige Show, die die wichtigsten Karriere-Stationen der Sängerin beleuchtete.

..Astrid Haag schlüpfte in die Rolle Zarah Leanders und lotete auf überzeugende Weise die widersprüchlichen Aspekte der Sängerin aus.....Astrid Haag scheint denselben erstaunlichen Stimmumfang zu besitzen wie Zarah Leander und singt sie mit einer glühenden Intensität, die das Publikum in ihren Bann zieht...

...Mit Thomas J. Scheike hat sie einen musikalischen Partner an ihrer Seite, der hervorragend zu ihr passt. Wenn er sie nicht gerade am Klavier begleitete, schlüpfte er von einer Rolle in die nächste und porträtierte dabei Männer wie Ernst Rolf, der Leanders Talent entdeckte, oder Bruno Balz, der viele ihrer erfolgreichen Lieder komponiert hat....
Astrid Haag...holte eine Marlene Dietrich nachempfundene Puppe aus einem Koffer und persiflierte den Sprechgesang der Dietrich dabei in perfektem Berlinerisch...

Applaus gab es reichlich und völlig zu recht, denn Astrid Haag und ihre beiden Begleiter hatten mit ihrer revueartigen Show einen einzigartigen Blick auf eine faszinierende Sängerin ermöglicht.´



Wiesbadener Kurier, vom 03.08.07, (Gastspiel 1.-4.8.07 auf der Burg Sonnenberg/Mondscheinspiele), von Miriam Pütz

...klare Altstimme überzeugt...Die Leander-Darstellerin Astrid Haag stellte die Geduld der Zuschauer nicht lange auf die Probe. Im stilechten Kostüm der 30er Jahre warf sich die Schauspielerin gleich zu Beginn in eine dramatische Pose, die keinen Zweifel daran ließ, wer auf der Bühne das Sagen hat...
...schnelle Wandlungsfähigkeit, das war für Astrid Haag kein Problem. Gekleidet in ein schlichtes, schwarzes Kleid, wurde die Schauspielerin vor den Augen des Publikums von der zehnjährigen Zarah mit einer großen, rosa Schleife auf dem Kopf, zum gefeierten Star......es war vor allem die tiefe Altstimme der Sängerin, die dem Publikum das Gefühl gab, etwas von dem Glanz Zarah Leanders erleben zu dürfen....
...wie der Name des Stückes schon ankündigt, kommt eine Diva eben selten allein und so mischt sich auch Marlene Dietrich, in Form einer lebensgroßen Handpuppe, schnell in das Geschehen auf der Bühne ein. Für die Puppen-Marlenen war es wohl nur schwer zu ertragen, dass die Rivalin „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ auf Schwedisch zum Besten gab. Und so zollten die Künstler auch der zweiten großen Diva ihren Respekt, und das Publikum kam in den Genuß einer witzigen Version des berühmten Liedes, vorgetragen in breitem Berliner Dialekt....

« Zurück zur Newsübersicht